kindergarten st jacobus

Heilpädagogische Versorgung

„Es gibt nichts Ungerechteres, als die gleiche Behandlung von Ungleichen.“ Paul F. Brandwein

Integration fängt in unserer Kindertagesstätte da an, wo Menschen mit einzigartigen Persönlichkeiten zusammenleben. Diesbezüglich ist für uns Toleranz besonders wichtig. Wir sehen es als unsere Aufgabe, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich jeder wohlfühlt. Denn Spaß und Freude unterstützt den Prozess eines Kindes, unbewusst seine Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Das alltägliche Gruppenerleben ermöglicht ein voneinander Lernen und die Stärken und Schwächen eines jeden Kindes zu akzeptieren. Statt Einzelförderung wird geschaut, wie eine heilpädagogische Versorgung im alltäglichen Gruppengeschehen stattfinden kann, sodass alle Kinder motiviert werden und davon profitieren können. Beispielsweise ist es möglich, sich mit dem Integrationskind in einen gesonderten Raum zurückzuziehen und gezielte Übungen durchzuführen. Dies könnte jedoch dazu führen, dass das Kind sich von der Gruppe ausgeschlossen fühlt und dadurch die Freude an seinem Tun verliert. Um dies zu vermeiden, setzen wir den Fokus auf eine gemeinschaftliche Förderung, indem z. B. eine mundmotorische Übung in den Stuhlkreis integriert oder eine Hängematte zur Schulung der Wahrnehmung in die Gruppe gehangen wird. Bei diesem Prozess werden alle pädagogischen Fachkräfte einer Gruppe einbezogen. Unser Ziel ist eine ganzheitliche Förderung und Integration der Kinder mit besonderem Förderbedarf. Dafür setzen unsere heilpädagogischen Fachkräfte individuelle Diagnostikverfahren ein sowie Therapieinhalte und eigene Förderangebote im Alltag um. Dabei nutzen sie die Stärken und Interessen eines Kindes um es in seiner Entwicklung zu unterstützen Bei ihnen fließen alle Informationen über das Kind zusammen, sodass sie im regelmäßigen Kontakt mit den Therapeuten stehen und spezielle Ansprechpartner für die Eltern sind. Denn nur wenn alle beteiligten Personen einbezogen werden, kann sich dies positiv auf den Integrationsprozess auswirken.
Des Weiteren dienen die heilpädagogischen Fachkräfte für die pädagogischen Fachkräfte als kompetente Ansprechpartner, wenn es um eine Zweitmeinung bezüglich einer Entwicklungseinschätzung eines Kindes geht. Außerdem findet ein regelmäßiger gruppenübergreifender Austausch zwischen den heilpädagogischen Fachkräften und der Leitung der Kindertagesstätte statt.

Heilpädagogische Fachkräfte

schattenbild frau

Mäusegruppe
Marina Michnowitsch
Heilpädagogin

schattenbild frau

Blumengruppe
Katharina Meyer
Heilpädagogische Fachkraft

schattenbild frau

Sonnengruppe
Louisa Vodde
Heilerziehungspflegerin

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.